Die Mönchsgrasmücke – Kleiner Vogel mit sehr schönem und variablen Gesang!
Weibliche Mönchsgrasmücke unterm Blätterdach (16.09.2018)

Die Mönchsgrasmücke – Kleiner Vogel mit sehr schönem und variablen Gesang!

– Einzelbilder und Kleinserien –

Die Mönchsgrasmücke ist der häufigste Vertreter der Grasmücken. Sie ist kleiner und auch deutlich zierlicher als der Hausspatz. Die Männchen tragen eine schwarze Kappe, die Weibchen und auch die Jungvögel tragen eine rot-bräunliche Kappe. Die Flanken sind bei Männchen und Weibchen, hellgrau bis leicht bräunlich, die Oberseite dunkelgrau gefärbt. Der Gesang der Mönchsgrasmücke ist schon sehr speziell, ich erkenne sie an der, so ist meine Erfahrung, immer gleichen Einleitung der Strophe, eine Art Geschwätz mit hohen klaren Tönen. Was dann folgt, klingt wie eine Mischung von Imitationen anderer Vögel und schmatzenden Tönen. Ab August hört man ihn weniger oft. Sie ist von April bis September anzutreffen, allerdings habe ich sie auch noch im Oktober / November angetroffen – wahrscheinlich die Folge des Klimawandels. Im Schlosspark sieht man sie am häufigsten auf der Luiseninsel und Umgebung.

Weibliche Mönchsgrasmücke unterm Blätterdach (16.09.2018)

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen